Karl Kalt

Karl Kalt wurde 1935 in Düren geboren. In den Jahren 1961-1966 studierte er Germanistik und Kunsterziehung und war seit 1968 Fachschullehrer und Dozent für Kunsterziehung in Schwerin. Von 1977 bis 1981 widmete sich Karl Kalt Studien in der Kleinplastik und Keramik und setzte sich seit 1981 mit der Radierung, Aquatinta und Strichätzung auseinander die er ab 1989 um Kreidepastelle, Ölpastelle und Mischtechniken ergänzte.

Eine Vielzahl von Ausstellungen machten den Künstler im In- und Ausland bekannt, so finden sich Ausstellungen in Polen und Ungarn sowie Personalausstellungen in Schwerin, Rostock, Wismar, Hamburg, Ratzeburg, Mölln, Lübeck und Kirchdorf/Poel.

“Meine Inspiration und die Kraft zum Malen nehme ich aus der Musik, stark beeindrucken mich die Arbeiten von Otto Modersohn….”

Ausgewählte Kunstdrucke